GRÜNESBAND
GRÜNESBAND
GRÜNESBAND

Stadtrandmärkte / Einkaufen im Grünen Band

Das Teilprojekt 'Stadtrandmärkte' ist eng verknüpft mit der Entwicklung des 'Grünen Bandes', in welchem die Stadtrand nahe Landwirtschaft und deren Funktion von grosser Bedeutung ist.

Mit dem Grünen Band soll die Schnittstelle zwischen Stadt und Land bewusster bearbeitet und der städtische Raum mit dem ländlichen besser vernetzt werden. Im Vordergrund stehen die Naherholung, die Kultur- und Landschaftserlebnisse wie auch als wichtiges Ziel, die Förderung der stadtnahen Landwirtschaft. Die Gemeinde Köniz und Kehrsatz sind mehrfach auch seitens der Landwirtschaft mit deren Anliegen und Bedürfnissen konfrontiert worden.

Mit dem Projekt 'Stadtrandmärkte' soll deshalb die stadtnahe Landwirtschaft hinsichtlich den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Möglichkeiten unterstützt werden, so soll:

- die Präsenz der Landwirtschaft am Stadtrand verstärkt
- das  Verständnis für die Bedürfnisse der Landwirtschaft gefördert
- das Entwicklungspotenzial und Diversifizierungsmöglichkeiten genutzt
- die Wertschöpfung in Stadtnähe verbessert
- die wichtigsten strategische Vermarktungsorte gesichert (Einfahrtsachsen)
- die Partnerschaft zwischen Stadt und Land weiter entwickeln und verbessern werden

 

Als sehr konkretes und prioritäres Projekt hat sich aus all den Verhandlungen nun das Areal Seftigenstasse 400, Wabern als einmalige Chance erwiesen. Die Lage, das Areal und das Potenzial des Standortes ergeben den idealen Standort für die Entwicklung eines ersten Leuchtturmprojektes für das ‚Grüne Band‘, für die Stadtrandmärke wie auch für die Präsenz der Berner Landwirtschaft in unmittelbarer Nähe zum Zentrum.

 

Hier folgt die Entwicklung des Projektes!

 

 



nach oben...